§ 15: Funktionsdauer des Vorstandes und der Rechnungsprüfer

(1) Vorstand und Rechnungsprüfer werden auf drei Jahre gewählt. Der Vorstand und die Rechnungsprüfer müssen ihre Geschäfte jedenfalls bis zur Neuwahl weiterführen. Eine Wiederwahl ist sowohl für den Vorstand als auch für die Rechnungsprüfer möglich.

(2) Für den Fall des Ausscheidens eines Funktionsträgers aus dem Vorstand übernimmt dessen Stellvertreter das Amt bis zur nächsten Generalversammlung, die dann ein neues Vorstandsmitglied zu wählen hat. Ist die Stellvertretungsfunktion nicht besetzt, kann der Vorstand lt. § 11 (2) einegeeignete Person kooptieren. Bei Ausscheiden eines Rechnungsprüfers ist ein solcher in der Generalversammlung zu wählen. Außer durch Tod oder Ablauf der Funktionsperiode erlischt die Funktion eines Vorstandsmitgliedes oder Rechnungsprüfers durch Enthebung oder Rücktritt.

(3) Die Generalversammlung kann jederzeit den gesamten Vorstand oder einzelne Mitglieder, sowie einen oder alle Rechnungsprüfer entheben.

(4) Vorstandsmitglieder und Rechnungsprüfer können jederzeit schriftlich ihren Rücktritt erklären. Die Rücktrittserklärung ist an den Vorstand, im Falle des Rücktrittes des gesamten Vorstandes an die Generalversammlung zu richten.

< § 14: Rechnungsprüfer  |  § 16: Schiedsgericht >

logos

logos

   

 

 

 

logos

logos

logos

logos

logos