Herzlich Willkommen beim Boden- Bioenergie und Nachhaltigkeits Netzwerk NÖ / EU!

ÖKOLOGIE und Nachhaltigkeit:

Der Boden ist Ausgangspunkt für alles Leben auf der Erde und liefert über 90% unserer Nahrung. Er ist auf vielfältige Weise bedroht: Überbauungen und Übernutzung in Gunstlagen, Vernachlässigung und Aufgabe in Ungunstregionen. Ein allgemeines Bewusstsein der Bevölkerung scheint verloren zu gehen, bzw. entspricht nicht mehr der Realität.

Der Verein BIENE ist Mitglied im europäischen Bodenbündnis (ELSA) und kooperiert seit vielen Jahren mit dem Land Niederösterreich um das Bewusstsein unserer Gesellschaft um den Wert des Bodens und seiner Funktionen zu erhöhen. Auf Initiative von LH Dr. Erwin Pröll wurden seither zahlreiche best-practice-Projekte in Gemeinden verwirklicht und die Kampagne „Unser Boden - wir stehen drauf!" ist mit mehr als 100.000 involvierten Personen zum internationalen Vorzeigebeispiel für bürgernahe Bewusstseinsbildung in Europa geworden. Etwa die Hälfte der Mitglieder des europäischen Bodenbündnisses kommen aus Niederösterreich.

Der Verein BIENE ist seit Jahren aktiver Partner der Abteilung Landentwicklung, der NÖ Agrarbezirksbehörde und hat bereits zahlreiche nationale und internationale Projekte zum Thema Bodenschutz und Nachhaltigkeit gemeinsam abgewickelt.

ÖKONOMIE, SOZIALES und Nachhaltigkeit:

Wir setzen uns ein für ein Europa und eine Welt, in der alle Menschen gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können („Inklusion") und im Sinne von Vielfalt („diversity") und Originalität als Bereicherung der Gesellschaft willkommen sind. Eine Welt, in der Nachhaltigkeit und Solidarität Priorität haben.

Gemeinsam mit zahlreichen Partnerorganisationen haben der Verein BIENE und der Arbeitskreis Nachhaltigkeit der Arbeitsgemeinschaft der Donauländer in den vergangenen Jahren ein Bodenschutz- und ein Nachhaltigkeitsnetzwerk im Donauraum aufgebaut.

Durch Mitglieschaften des Vereins BIENE bei REVES (European Network of Cities & Regions for the Social Economy) und die Zusammenarbeit mit dem ESFN (European Social Franchising Network) wurde im vergangenen Jahr der Fokus auf die Soziale Dimension der Nachhaltigkeit geschärft um insbesondere die Vision der „sozialökologischen Produktion" voranzutreiben.

Sozialökologischen Produktion (SoPro) ist eine Projektidee der Komunitas OG, die seit März 2012 als ETZ-Projekt mit dem Verein BIENE als Leadpartner mit Projektpartnern aus Österreich und Ungarn umgesetzt wird. Ziel ist es, die Zusammenarbeit von Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern mit Sozialbetrieben zu erweitern und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen in guter Qualität zu finden, zu entwickeln und ihre Marktfähigkeit zu fördern, damit diese einer breiteren Öffentlichkeit bekannt werden.

Als innovatives Bindeglied vermittelt SoPro partnerschaftlich und wertschätzend auf Augenhöhe zwischen Möglichkeiten und Potenzial benachteiligter Menschen und den Bedürfnissen von Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und privater KonsumentInnen, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind. Prozessbegleitend entwickeln wir bedarfsorientiert gemeinsam mit Partnern und Stakeholdern qualitativ hochwertige Produkte, Dienstleistungen und Projekte oder vernetzen die Angebote von Sozialbetrieben und unterstützen bei Verkauf und Vermarktung.

Sozialökologische Produktion will Ausgangspunkt und Wegbegleiter für kleine und große Soziale Innovationen mit ökologischem Mehrwert werden. Der Nutzen liegt dabei sowohl bei Einzelnen (Menschen und Betrieben) als auch bei der ganzen Gesellschaft (Inklusion, sozialer Zusammenhalt).

Weitere Informationen:
www.sondar.eu
www.unserboden.at
www.bodenbuendnis.org
www.sozialproduziert.at
www.socialfranchising.coop
www.revesnetwork.eu

logos

logos

   

 

 

 

logos

logos

logos

logos

logos